Uwes Wendland Edelkrebszucht / Edelkrebs und Zucht

Über Jahrtausende waren fast alle Fließgewässer und größere Stillgewässer mit Süßwasser in Europa mit hervorragenden Edelkrebsbeständen besiedelt. Diese Bestände machten einen Großteil der Biomasse eines Gewässers aus und waren bis Ende des 18. Jahrhunderts auch mit die “Brotfische” der Erwerbsfischer. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts brach die verheerende Krebspest (ausgelöst durch aus Amerika eingeführte Krebsarten) aus und vernichtete innerhalb weniger Jahrzehnte fast alle europäischen Edelkrebsbestände.


Der Edelkrebs als Detritusfresser (Pflanzenmaterial, Laubeintrag) trug erheblich zur Reinhaltung der Gewässer und zum Gleichgewicht der Gewässerbiologie bei. Stark verkrautete Still- aber auch Fließgewässer können durch Krebsbesatz wieder in Gleichgewicht gebracht werden.


In Niedersachsen im Raum Lüchow-Dannenberg überlebte bis in die 70er Jahre ein sehr guter Bestand im Dumme-Mühlenbach-System bei Bergen/ Dumme, welcher aber durch Grundräumungen und mehrere Schadstoffunfälle bis auf ein Minimum dezimiert wurde.



Uwes Wendland Edelkrebszucht

Ab 1998 begann ich mit der Nachzucht von Edelkrebsen zunächst in nur einem Teich und erweiterte nachher auf eine im Kreislauf betriebene Aquakulturanlage mit sechs Zucht- und zwei Klärteichen. Im Frühjahr 2009 wird erstmals eine Brutanlage in Betrieb genommen.

Die gesamte Anlage ist frei von jeder Anbindung an andere Gewässer und wird nur mit Grundwasser befüllt.

Angeboten werden einsömmerige Satzkrebse (2 - 4cm) sowie vorgestreckte Edelkrebsbrut im Juli (1,5 - 2cm).

Die geeignetste Besatzzeit ist der Herbst (Oktober/ November).


Preise und Mengen auf Anfrage.


Beratung und Besichtigung der Anlage wird nach Absprache gerne angeboten.

 

Uwes Wendland Edelkrebszucht
*** Informationen über Edelkrebse & Edelkrebszucht ***